Trägerverein Schützenhof Oberrodenbach e.V.

Schützenhof – Der Treffpunkt für JUNG und ALT

6. September 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Hier unsere Corona-Einlassregeln. Stand 26.11.21

Hier unsere Corona-Einlassregeln. Stand 26.11.21

Aufgrund behördlicher Verordnung und zum Schutze Aller

  • Bitte bringen Sie ihren Impfpass, Genesungsbescheid .

Zutritt für alle zwei G-Gruppen
Der Besuch dieser Veranstaltung ist nur für vollständig geimpfte, nachweislich genesene oder tagesaktuell negativ getestete Personen möglich.

  • Als vollständig geimpft gilt, wer vor mindestens 14 Tagen die abschließende Impfung erhalten hat.
  • Als nachweislich genesen gilt, wer einen positiven PCR-Labortest nachweisen kann, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist.
  • Der Zutritt für Personen mit Krankheitssymptomen kann nicht gestattet werden.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bitten wir Sie, beim Einlass Ihren

Personalausweis und einen der folgenden Nachweise vorzulegen:

  • Ihren Impfpass oder eine gültige Impfbescheinigung
    oder

Kontaktdatenerfassung

  • Wir sind als Veranstalter aufgrund der Auflagen dazu angehalten die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Nach 4 Wochen werden Ihre Daten unaufgefordert gelöscht.
  • Wir arbeiten mit der Luca App und CoronaWarn App – machen Sie mit!
    Wir freuen uns, wenn Sie die kostenlose Luca App oder Corona Warn App vor Besuch dieser Veranstaltung installiert haben. Auf diese Weise können Sie sich mittels eines QR-Codes schnell und sicher beim Einlass einchecken. Sie verkürzen somit nicht nur die Wartezeit, sondern erleichtern auch die Kontakterfassung und -nachverfolgung.
  • Alternativ können Sie beim Einlass Ihre Kontaktdaten handschriftlich über ein Kontaktformular angeben. Das Formular muss beim Einlass handschriftlich ausgefüllt werden.

26. November 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Trägerverein Schützenhof erhält Spende von der Sparkasse Hanau

Trägerverein Schützenhof erhält Spende von der Sparkasse Hanau

Im November erhielt der Trägerverein Schützenhof Oberrodenbach e.V. eine Spende von der Sparkasse Hanau über 500,00 Euro. Der Vorstand freute sich sehr über die großzügige Spende und wird sie für satzungsgemäßen Aufgaben einsetzen. 

Da in den letzten Monaten fast keine Einnahmen generiert wurden kommt dem Verein die Spende sehr gelegen. Der Dank geht auch an Frau Christina Schaffrath (Filialleitung Rodenbach), die sich für diese Spende eingesetzt hat.

6. November 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Fair Play mit der Kamera:

Fair Play mit der Kamera:

Fotojournalist und Pulitzer Preisträger Kai Pfaffenbach

Mit Spannung erwartet wurde Kai Pfaffenbach von den Besuchern/-innen im Schützenhof in Oberrodenbach. Es war die erste Veranstaltung im Schützenhof, die unter 2G durchgeführt wurde.

Er gilt als einer der bekanntesten deutschen Fotojournalisten überhaupt und hat weltweit die Zeitungsleser mit vielen preisgekrönten Fotos begeistert. Ob World Press Award, oder Pulitzer Preis, er wurde mit Preisen überhäuft und hat die Veranstaltungsbesucher mit seiner Kamera an unzähligen Sportereignissen wie Olympia und Fußball WM teilhaben lassen. Ein Globetrotter, der seine Karriere im MKK startete, berichtete Moderator Matthias Hackerschmied zu Beginn allen Zuschauern bei „redenswert – Der Talk im Schützenhof“, im gewohnt lockeren Schützenhofambiente. Seine aufregende Karriere mit Blitzlicht, Sternchen und Stars begeisterte alle Anwesenden.

Die Ankündigung des renommierten Fotojournalisten von der Presseagentur Reuters durch den Vorsitzenden vom Trägerverein, Richard Uhl, und Moderator Matthias Hackerschmied hatte sich schnell herumgesprochen und die Plätze unter Corona Bedingungen waren begehrt und in kürzester Zeit vergeben. Matthias Hackerschmied begann mit Fragen zum Lebenslauf von Kai Pfaffenbach und zu den Beweggründen zur außergewöhnlichen Berufswahl für einen jungen Abiturienten. Die Entscheidung fiel schon zu Schulzeiten als er sich mit Presseberichten für den HANAUER ANZEIGER sein erstes Taschengeld verdiente. Entgegen den Vorstellungen und Wünschen seiner Eltern, ein Medizinstudium zu absolvieren, entschied sich „Kai“ für Geschichte und Journalismus an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Mit immer aktuellem technischem Equipment verbesserte er seine Aufnahmen von ausgewählten Objekten stets auf einem höheren Niveau, was renommierte Tageszeitungen wie zum Beispiel der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) oder dem KICKER nicht verborgen verbleiben. Er war bestrebt, an den Highlights im Sport wie z.B. bei Weltmeisterschaften und Olympiaden teilnehmen zu können um ausgefallene und letzten Endes preisverdächtige Aufnahmen am richtigen Tag, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort schießen. Ohne diese Zusage im Anstellungsvertrag verzichtet auf andere Annehmlichkeiten und seine Unterschrift bei der FAZ. Sicher nicht nur zum Erstaunen und Ärger mit seinen Eltern, sondern später auch den FAZ verantwortlichen in der Folgezeit. Einzigartige Aufnahmen vom Torschuss Mario Götze gegen Argentinien in 2014 beim FIFA Worldcup Final in Rio (Stichwort „Götze-Foto“), und Skisprungweltmeisterschaft (Stichwort „Sven Hannawald“) oder Formel 1 Grand Prix in Hockenheim (Foto: Überschlag Felipe Massa) sowie von Usain Bolt beim 100-Meter-Finale bei der Olympiade in Rio erschien mehr als 100-fach auf den Titelseiten der Tageszeitungen und anderen Publikationen in der ganzen Welt. Dafür erhielt Kai Pfaffenbach viele „Auszeichnungen wie den World Press Award oder den Pulitzer Preis“.

Kai Pfaffenbach ist heute einer von drei festangestellten Fotojournalisten der Presseagentur Reuters in Deutschland mit weltweitem Einsatz. Er ist und bleibt sehr heimatverbunden um ab und zu für den HANAUER ANZEIGER wieder Bilder von außergewöhnlichen Ereignissen zu dokumentieren. Ihn interessieren natürlich aktuelle und politische Themen, die er als „Zeitzeuge“ unbedingt für die Ewigkeit festhalten will, auch wenn er es dabei immer wieder Schwierigkeiten zu überwinden gilt. Aber gerade diese Herausforderung motivieren ihn ganz besonders, wie er auf Publikumsfragen nach dem „Warum?“ antwortete. Zu den schwierigsten Entscheidungen gehören die jeweiligen Entsendungen und Einsätze in Kriegsgebieten wie z. B. im Irak oder in Afghanistan. Zur eigenen Sicherheit – oft mit Schutzweste und Helm ausgestattet – hält er die tragischen Momente in Bild und Schrift fest. Bis heute hat er Glück, den Wunsch seiner Eltern und seinen Familienangehörigen erfüllen zu können: „Bub komm wieder gesund nach Hause!“

Auf Personenschutz und das Tragen der Sicherheitsweste verzichtete er bisher in Deutschland, auch bei nicht ungefährlichen Situationen bei Demonstrationen wie bei der Eröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Auf die Frage, ob er denn mit einem Foto schon einmal helfen konnte, fiel ihm ein, dass er für David Storl: mit sekundenschnellen Fotos beweisen konnte, dass er nicht übergetreten war und er mit dem weitesten Wurf Weltmeister im Kugelstoßen wurde. Gerne gibt Kai Pfaffenbach ein paar Grundregeln beim Fotografieren preis und animiert zur Nachahmung für den Nachwuchs. Mit einer guten Flasche Rotwein aus der fränkischen Nachbargemeinde Alzenau dankte Richard Uhl dem Gast und dem Moderator.

Redaktion: Anton Hofmann

6. Oktober 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Corona-Jahreshauptversammlung des Trägervereins Schützenhof Oberrodenbach

Corona-Jahreshauptversammlung des Trägervereins Schützenhof Oberrodenbach

Auf der Jahreshauptversammlung am 4.10.2021 wurde Richard Uhl als 1. Vorstandes in seinem Amt bestätigt. Er hält jetzt seit 15 Jahre die Funktion des 1. Vorsitzende inne. Als neuer Kassenprüfer wurde Reinhold Schäfer gewählt.

Trotz Corona konnte ein solider Geschäftsbericht durch den Vorstand präsentiert werden.

Auf Grund der Corona-Pandemie sind die Vereinsaktivtäten sehr beschränkt bzw. zurzeit noch eingestellt. An größere Veranstaltungen ist zurzeit im Innenbereich nicht zu denken. Gemäß Hygienevorschriften können sich max. nur 30 Personen im großen Raum aufhalten. Bei dieser Teilnehmerzahl ist natürlich nicht an einen Dämmerschoppen oder ähnliche Veranstaltungen zu denken. 

Trotzdem können wir unsere Talkshow REDENSWERT am 28. Oktober ab 19:30 Uhr durchführen. Wir haben den über die Landesgrenzen bekannten Fotograf Kai Pfaffenbach zu Gast. Pfaffenbach gewann zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen für seine journalistische Fotografie. Für sein Foto des Siegtors von Mario Götze im Fußball-WM Finale 2014 wurde er mit dem Sven-Simon-Preis des Axel Springer Verlags geehrt. (Anmeldung erforderlich)

Zurzeit wird wöchentlich auch der offene Boule-Treff angeboten. Der findet jeweils am Mittwoch auf dem Sportgelände des TVO statt. 

Der Rodenbach Frühstücktreff findet eingeschränkt wieder statt und zwar am 1. und 3. Dienstag im Monat. Ebenso startet das Freitagscafé, dass am 1. Freitag und 2. Freitag im Monat öffnet.

Coronabedingt gilt im Schützenhof die 3-G-Regeln. Bitte bringen Sie bei jeder Veranstaltung Ihre Impfzertifikate und Masken mit (Tragepflichtpflicht bis zum Tisch).

Der Vorstand und alle anwesenden Mitglieder hoffen auf ein schnelles Ende der Corona-Pandemie, damit die umfassenden Angebote des Trägervereins Schützenhof wieder uneingeschränkt stattfinden können.

23. September 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für „redenswert” – Der Talk im Schützenhof präsentiert im Oktober:

„redenswert” – Der Talk im Schützenhof präsentiert im Oktober:

„Fair Play mit der Kamera – Fotojournalist und Pulitzer Preisträger Kai Pfaffenbach“ zu Gast im Schützenhof am 28.Oktober 2021, 20:00 Uhr

Er gilt als einer der bekanntesten deutschen Fotojournalisten überhaupt und hat uns mit vielen preisgekrönten Fotos begeistert. Ob World Press Award, oder Pulitzer Preis, er wurde mit Preisen überhäuft und hat uns mit seiner Kamera an unzähligen Sportereignissen wie Olympia und Fußball WM teilhaben lassen. Ein Globetrotter, der seine Karriere im MKK startete, berichtet Moderator Matthias Hackerschmied und allen Zuschauern bei „redenswert – Der Talk im Schützenhof“,   im gewohnt lockeren Schützenhofambiente, über eine aufregende Karriere mit Blitzlicht, Sternchen und Stars.

Ort: Schützenhof Oberrodenbach – Hanauer Straße 8 – 63517 Rodenbach – Oberrodenbach

Beginn: 20:00 Uhr Saalöffnung: 19:30 Uhr

Eintritt frei

Es gelten die aktuellen 3-G-Regeln. Bitte telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer: 06184-51287.

5. September 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Rodenbacher Künstler-Herbst im Schützenhof

Rodenbacher Künstler-Herbst im Schützenhof

Der Trägerverein Schützenhof Oberrodenbach e.V. veranstaltet den Rodenbacher Künstler-Herbst am Sonntag, 19. September, der für die ganze Familie ein buntes Angebot an Kunsthandwerklichem bietet. Die Künstlermärkte im Schützenhof Oberrodenbach haben sich im Laufe der letzten Jahre zu einem beliebten Platz sowohl für Kunsthandwerker als auch für Besucher entwickelt. Die Künstler präsentieren sich im Schützenhof und im Freigelände. Für jeden ist etwas dabei: Das Angebot reicht u.a. vom Unikatschmuck, Holz-, Leder- und Filz- und Töpferarbeiten und handgemachte Messer. Alle Künstler sind selbst anwesend und gerne zu einem kleinen Gespräch mit interessierten Besuchern bereit.

Musikalisch präsentiert sich PETITE FLEUR. Traditionellen Jazz, Dixieland und Blues präsentiert die PETITE FLEUR JAZZ & BLUES BAND bei diesem Event. Spaß und Freude am Jazz wollen die vier Musiker vermitteln – und dabei sind sie oft mobil unterwegs und spielen beim Publikum ohne elektrische Verstärkung. 

Für das „Leibliche Wohl“ ist auch bestens gesorgt.

Besucherinfo: Es wurde ein entsprechendes Corona-Hygienekonzept erarbeitet. Es gilt die 3-G-Regel mit Kontaktdatenerfassung.

Öffnungszeiten: 11:00 bis18:00 Uhr

Ort: Schützenhof Rodenbach-Oberrodenbach – Hanauer Straße 8

Der Eintritt ist frei.

26. August 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Repair-Café im Schützenhof in Oberrodenbach

Repair-Café im Schützenhof in Oberrodenbach

Am Samstag 4. September ist es wieder soweit und der Schützenhof, Hanauer Straße 3 in Oberrodenbach öffnet seine Pforten, um Sie im Repair Café willkommen zu heißen. Es geht wie immer darum in geselliger Atmosphäre Ihre Lieblingsstücke wieder fit zu machen. Sei es ein Toast, ein Staubsauger, eine Schreibmaschine oder oder… Bringen Sie mit was Ihnen lieb und teuer ist und Sie auf keinen Fall in die Tonne schmeißen wollen und wir versuchen zusammen mit euch es wieder gangbar zu machen. Bitte kurz Ihren Besuch per Telefon ankündigen. Auf Grund der Inzidenzzahlen im MKK gilt ab sofort die 3 G-Regel in den Innenräumen vom Schützenhof. GEIMPFT – GENESEN – GETESTET. Wir bitten um Beachtung.

Weitere Auskünfte und Informationen erteilt Richard Uhl, Tel. Nr. 06184 -51287 Email: info@traegerverein-schuetzenhof.de

26. August 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Rodenbacher Frühstücktreff

Rodenbacher Frühstücktreff

Am Dienstag, 7. September findet wieder unser „Rodenbacher Frühstückstreff“ statt. Von 9:00 bis 11:00 Uhr – fröhliche Frühstücksatmosphäre. Es gibt Kaffee, Tee und frischen Brötchen oder Croissant.

Ab sofort ist der “Rodenbacher Frühstückstreff” jeden 1. Dienstag und 3. Dienstag im Monat geöffnet.

Ab 4 Personen Tischreservierung empfehlenswert. Tel.: 06184-51287 

Auf Grund der Inzidenzzahlen im MKK gilt ab sofort die 3 G-Regel in den Innenräumen vom Schützenhof. GEIMPFT – GENESEN – GETESTET. Wir bitten um Beachtung.

2. August 2021
von Richard
Kommentare deaktiviert für Dienstag, 10. 8. Frühstücktreff im Schützenhof Oberrodenbach

Dienstag, 10. 8. Frühstücktreff im Schützenhof Oberrodenbach

Am Dienstag, 10. August wird wieder ein Frühstück im Schützenhof Oberrodenbach angeboten. Geöffnet ist der Frühstücktreff von 9.00 bis 11:00 Uhr.

Um eine Anmeldung für das Frühstück wird gebeten: Tel.Nr. 06184-51287. Der Frühstückstreffe wird unter den aktuellen Corona-Hygieneregeln abgehalten.

Auszug aus der Speisekarte

Dibbeles Marie – Frühstück                              6,50 

Kaffee oder Tee – Honig o. Marmelade, 

verschiedene Käsesorten, Schinken, Salami etc.

Butter und zwei Brötchen

Rühreier – ohne Speck                                     2,00 €

Rühreier – mit Speck                                        2,50 

Zu allen Frühstücken gibt’s Kaffee oder Tee immer wieder nach – soviel sie verzehren können.